Ein drolliges Urteil in Bauers „Showkasten“

Urteile des Amtsgerichts Burg für den Arsch?Seit neuestem hängt im Schaukasten des Herrn Bauern ein fast noch druckfrisches Urteil des Amtsgerichts Schildbürge, Verzeihung, Burg! Darin rühmt sich der selbsternannte Eigentümer aller Garagen als Sieger einer von ihm initiierten Räumungsklage.

Bevor die Gerüchteküche überkocht – dieses Urteil betrifft selbstverständlich kein Mitglied der Bürgerinitiative „Garagenhof Burg“!

Was jedoch auch beim ersten Blick auffällt, ist die Tatsache, dass der Beklagte gar keinen Rechtsbeistand hatte. Offenbar handelt es sich also nur um ein sogenanntes Versäumnisurteil. D.h., dass der Beklagte auf die Räumungsklage gar nicht reagiert hat. Logisch, dass das Burger Gericht, eine solche Klage ohne jegliche Betrachtung der Rechtslage einfach abnickt.

Der Wert eines solchen Versäumnisurteils tendiert allerdings gegen NULL. Ein teures Stück Toilettenpapier – mehr nicht!

Trotzdem hat unser Rechtsanwalt eine Kopie dieses sagenhaften Urteils angefordert. Wir halten Sie selbstverständlich weiter auf dem Laufenden.

Da könnten wir doch unserem Schaukasten mit dem unten angefügten Urteil schmücken…

Madi, 10-24-2017