[Update] Drohbrief mit Räumungsaufforderung und Gerichtsurteil Teil 2

Guten Tag,
ich bin Dr. Knecht Rubrecht. Der Weihnachtsmann hat entschieden, dass Sie mir Ihre Garage geben und mich dafür bezahlen müssen. Tun Sie dies nicht, dann gibt es Weihnachten keine Geschenke!

 

Wie hätten Sie auf einen solchen Brief reagiert? Schallend gelacht? Prima, genau das Selbe machen Sie bitte mit dem Schreiben von Dr. Maik Barthel – Rechtsanwalt von Frank Bauer – das Sie heute erhalten haben!

Warum?

Weil dieser Brief Halbwahrheiten enthält und nicht die Fakten wiedergibt:

  1. Am 14.06.2017 entschied das Amtsgericht Burg den Fall Engelmann ./. Bauer zugunsten von Frank Bauer. Grund: In den Unterlagen von Bauer und auch nicht bei der Stadt Burg befindet sich das Original des strittigen Pachtvertrages mit allen Unterschriften.
  2. Das Urteil hat keine – nochmals KEINEAuswirkungen auf alle anderen Garagenpachtverträge. Es wurde lediglich über eine einzige Garage entschieden.
  3. In dem Gerichtsverfahren wurde nicht – nochmals NICHT – über Garagenmietverträge (ab 1997) entschieden. Somit hat es auch keinerlei Auswirkung auf sämtliche Garagenmietverträge!
  4. Das Gericht hat nicht – NICHT – darüber entschieden, ob die Pachtverträge aus den Jahren 1992 bis 1996 weiterhin voll gültig ist.
  5. Das Urteil erhielt unser Anwalt erst am 20.06.2017. Herr Dr. Barthel kannte es bereits am 15.06.2017.
  6. Das Urteil ist noch nicht rechtskräftig!
  7. Es gibt keinen gerichtlichen Räumungsbeschluss!
  8. Die offizielle Empfehlung unseres Rechtsanwalts: Niemand muss seine Garage räumen und eine Entschädigung an Bauer bezahlen!

Daher: Ignorieren Sie das Schreiben von Bauer/Barthel.
Legen Sie das Schreiben zu Ihren Unterlagen – es ist ein wichtiges Beweisstück.

Nutzen Sie Ihre Garage weiter und reagieren Sie nicht auf irgendwelche Aufforderungen der Gegenseite.

Wichtig: Sollten Sie einen gelben Brief von einem Gericht mit einer Räumungsklage erhalten, dann kontaktieren Sie sofort – SOFORT – den Vorstand, damit unser Rechtsanwalt die Klage abwehren kann.

Es wird Anfang Juli ein Mitgliedervollversammlung geben. Den genauen Termin erhalten Sie in Kürze.

Familie Engelmann
21.06.2017

Update vom 22.06.2017:

Unsere Mitglieder haben zwei verschiedene Varianten des o.g. Drohbriefs erhalten. In Variante 1 verlangt Dr. Barthel die Räumung bis zum 30.06.2017 und erteilt ein Platzverbot. Einen Tag vorher versendete er Schreiben, die eine Weiternutzung für monatlich 39,00 € ermöglichen.

Ja, was denn nun? Will Herr Bauer leerstehende oder volle Garagen???

Hier die beiden Schreiben als PDF zum Ansehen und Mitdiskutieren:

RSS78
Follow by Email1
Facebook0
Google+0
https://www.garagen-burg.de/2017/06/21/drohbrief-mit-raeumungsaufforderung-und-gerichtsurteil-teil-2/
Twitter20

Ein Gedanke zu „[Update] Drohbrief mit Räumungsaufforderung und Gerichtsurteil Teil 2“

  1. Wichtiger Hinweis:
    Auf dieser Seite wurden 3 Kommentare offline gestellt und somit nicht mehr öffentlich angezeigt. Herr Dr. Barthel hatte sich mit Hilfe seines Rechtsanwalts über diese Kommentare beschwert. Diese Beschwerde wurde an einen Fachanwalt für Medienrecht zur juristischen Prüfung übergeben.

Schreibe einen Kommentar