Stromversorgung auf dem Garagenhof

powerSeit einigen Wochen sind große Teile des Garagenhofs in Burg Süd dunkel. Straßenlaternen leuchten nicht mehr und auch das Licht in der eigenen Garage bleibt aus. Häufig machen die bisherigen Stromableser nicht mehr weiter.

Wie auf der letzten Mitgliederversammlung angekündigt, kümmert sich die BI „Garagenhof Burg“ um dieses Problem. Wir haben Absprachen mit den Stadtwerken Burg getroffen und somit kann der Strom auf dem Garagenhof Burg-Süd bald wieder fließen.

Wir bitten an dieser Stelle nochmals alle ehemaligen Stromableser, mit uns zusammen einen Termin zu vereinbaren!

Gerne können sich auch Garagennutzer bei uns melden, die sich für einen Garagenteilkomplex um die jährliche Stromablesung und -kassierung kümmern.

Update vom 02.09.2016

Ende August hat ein Elektriker im Auftrag von Herrn Frank Bauer den Zählerraum auf dem Garagenhof Burg-Süd gewaltsam aufgebrochen. Herr Bauer hat damit Zugang zu allen Stromkreisen.

In den vorhergehenden 6 Wochen unterbreiteten 2 Mitglieder des Vorstands den Vorschlag, den geringen Strom für die Laternen auf dem Garagenhof durch die Bürgerinitiative zu finanzieren. Dieser Vorschlag fand keine Mehrheit im Vorstand.

Außerdem schlugen Sie vor, dass sich die Garagennutzer weiterhin selbst um die Ablesung und Abrechnung des Energieverbrauchs kümmern. Wie auf der Versammlung am 7. Juli 2016 bekannt gegeben, sollten sich Freiwillige dafür melden und zusammen mit den ehemaligen Ablesern und mit einem Vertreter der BI die Stadtwerke aufsuchen. Absprachen mit den Stadtwerken sind damals getroffen worden.

Es gibt bis dato keinerlei Wortmeldungen interessierter Garagennutzer.

Bauarbeiten an den Dächern auf dem Garagenhof

Seit Montag, dem 11.07.2016, wurde im Auftrag von Herrn Frank Bauer damit begonnen, die Garagendächer auf der rechten Seite des Garagenhofs Burg-Süd zu bearbeiten. Dabei werden Dachrinnen und Traufbleche abgerissen sowie Dachpappe verschweißt.

Diese Arbeiten finden ohne Ankündigung statt und auch ohne Genehmigung der Garageneigentümer. Die Bürgerinitiative „Garagenhof Burg“ hat daher einen offenen Brief an Herrn Bauer verfasst:

Sehr geehrter Herr Bauer,

am 11.07.2016 begannen in Ihrem Namen auf dem Garagenhof Burg-Süd umfangreiche Bauarbeiten an den Dächern der Garagen.

Wir weisen vorsorglich darauf hin, dass auf dem Garagenhof Burg-Süd unterschiedliche Eigentumsverhältnisse an den Baulichkeiten bestehen. Ihnen liegen keine Einverständniserklärungen der Gebäudeeigentümer vor, noch sind unsererseits Bau-/Sanierungsarbeiten beauftragt worden.

Die von Ihnen beauftragten Bauarbeiten sind Sachbeschädigungen. Dies wird selbstverständlich zur Anzeige gebracht.

Mit freundlichen Grüßen
im Namen des Vorstands und der Mitglieder

Jeder Garageneigentümer hat daher die Möglichkeit, unter Vorlage seines Pachtvertrages, Strafanzeige gegen Herrn Bauer und die ausführende Dachdeckerfirma zu stellen. Eine Strafanzeige kann in jeder Polizeistation aufgenommen werden.